Teambuilding von den Steuern absetzen: Ein Leitfaden für Unternehmen

Inhalt

Als Unternehmen ist es wichtig, regelmäßig Teamevents zu organisieren, um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken und die Teamdynamik zu verbessern. Es ist somit aus unternehmerischer Hinsicht sinnvoll, solche Aktivitäten zu veranstalten. Um diese auch von der Steuer absetzen zu können, sollten Sie folgende Dinge beachten:

Voraussetzungen für die steuerliche Absetzbarkeit

Das Event selbst muss laut Gesetz lediglich „eine Veranstaltung auf betrieblicher Ebene mit gesellschaftlichem Charakter“ sein. Solange diese Voraussetzung erfüllt wird, können jegliche Aktivitäten als Betriebsausflug steuerlich abgesetzt werden.

Ausgabenobergrenze pro Mitarbeiter

Für jeden Mitarbeiter, der an einem Teamevent teilnimmt, gilt eine Ausgabenobergrenze von 110,- EUR. Diese Grenze kann als Freibetrag angesehen werden, der nicht überschritten werden darf, damit das Teamevent von der Steuer abgesetzt werden kann. Dabei werden alle Kosten pro Teilnehmer berücksichtigt, einschließlich Anreise, Übernachtungs- und Verpflegungskosten, Eintrittsgebühren, Gagen für Darbietungen, Mitarbeitergeschenke und Mietkosten für die Location.

Begrenzung der steuerlich absetzbaren Veranstaltungen

Das Finanzamt setzt eine Grenze für die Anzahl solcher Veranstaltungen fest. Zwei Mal pro Jahr ist es möglich, große Teambuilding-Veranstaltung von der Steuer abzusetzen. Für jedes weitere Teamevent muss Ihr Unternehmen Event-Steuer zahlen.

Versteuerung von geldwerten Vorteilen

Wird bei der Betriebsveranstaltung die gesetzte Grenze überschritten, gilt dies als sogenannter „geldwerter Vorteil“ und sollte versteuert werden. Ihr Unternehmen muss für diesen Mehrbetrag eine Steuer von 25 % entrichten.

Dokumentation und Nachweis

Um keine Probleme mit dem Finanzamt zu bekommen, sollten Sie alle relevanten Dokumente sammeln.
Dazu zählen sämtliche Rechnungen und Aufwendungen im Zusammenhang mit der Veranstaltung sowie eine detaillierte Aufstellung aller teilnehmenden Mitarbeiter. Ungefähre Zahlenangaben oder spontane Schätzungen reichen für die Behörden nicht aus.

Individuelle Reisekosten

Individuelle Reisekosten für Mitarbeiter zum Event fallen nicht unter die 110,- EUR Grenze, sondern gelten als Dienstreise. Diese Kosten sollten separat dokumentiert und abgerechnet werden.

Beachtung von steuerlichen Vorschriften

Eine sorgfältige Einhaltung der steuerlichen Vorschriften ist entscheidend. Indem Sie die oben genannten Punkte beachten und eine ordnungsgemäße Dokumentation sicherstellen, können Sie die steuerlichen Möglichkeiten voll ausschöpfen. Bei Fragen zu spezifischen steuerlichen Angelegenheiten ist es ratsam, sich an einen qualifizierten Steuerberater zu wenden. Es ist wichtig, sich über alle relevanten steuerlichen Vorschriften und Bestimmungen im Zusammenhang mit Teamevents zu informieren.

 

Bitte beachten Sie, dass diese Seite keine Steuerberatung anbietet, sondern lediglich grundlegende Informationen und Empfehlungen bereitstellt. Es ist wichtig, sich bei spezifischen steuerlichen Fragen an einen qualifizierten Steuerberater zu wenden.

 

Sind Sie interessiert an einem Teamevent? Dann sehen Sie sich doch unsere Paint & Connect Events an und kontaktieren Sie uns.
Gemeinsam finden wir die passende betriebliche Ausflugsidee oder das richtige Firmenevent.

Stay Tuned!

Folge uns gerne auf Social Media, um nichts zu verpassen:

Weitere Artikel